G e s c h i c h t e n    u n d    B i l d e r    v o n     U n t e r w e g s



Startseite Geschichten von unterwegs Favoriten im Web Briefkasten


Wanderweg "X21" im Münsterland 2012


"Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!"

Ja, ja, nach meinem Besuch in Weimar im Juli diesen Jahres (siehe „Weimar 2012“) bin ich durchaus „Goethefest“, wie ich es in Abwandlung des „Bibelfest“-Ausdruckes mal nennen möchte (und damit natürlich maβlos übertreibe).

Aber dieser Satz trifft sehr wohl den Kern der Sache: Da reist man kreuz und quer durch halb Europa, dabei gibt es doch direkt vor der Haustür auch sehr schöne Gegenden. So wie in meinem Fall Münster-, Sauer- und Weserbergland sowie die Eifel. Diese Regionen eignen sich ganz hervorragend zum Motorradfahren. Und eben auch zum wandern. Als daher an einem Wochenende im Oktober nichts Besonderes anliegt, starten wir zu einer Wandertour ins Münsterland. „X21“ heiβt der Weg, den wir uns ausgesucht haben, rund 40 Km ist er lang, und verläuft von Billerbeck nach Davensberg.



Start in Billerbeck

Ausgangspunkt der Wanderung ist also das Städtchen Billerbeck. In diesem hübschen kleinen Ort mit dem überraschend groβen Dom starten wir am Samstagmorgen die Tour. Der Einstieg ist direkt unterhalb des Doms am Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Wir gehen Richtung Bahnhof, dort machen wir einen kleinen Schlenker aus der Stadt heraus, und nachdem der Weg uns noch an der Freilichtbühne Billerbeck vorbei geführt hat, befinden wir uns auch schon in der freien Natur. Jetzt geht es über Wiesen und Felder sowie durch Wälder kreuz und quer durch die Landschaft. Der Weg ist gut ausgeschildert, die mitgenommene Wanderkarte benötigen wir überhaupt nicht.

Ungefähr bei der Hälfte der Tagesetappe machen wir eine Pause im „Hotel zum Waldfrieden“, das direkt am Wegesrand liegt. Dort stärken wir uns, bevor wir den weiteren Weg unter unsere Sohlen nehmen.

Am Nachmittag erreichen wir Bösensell. Der Weg führt uns zunächst durch den Ort, und anschlieβend auch noch durch das direkt nebenan liegende Industriegebiet. Hier gibt es diverse Möbelhäuser. Dieses Stück ist auch das einzige auf dem Weg, das uns überhaupt nicht gefällt. Dass es hier keine Möglichkeit gibt, den Wanderweg um diese „Möbelstadt“ herum zu leiten, kann ich mir nicht vorstellen.

Trotzdem übernachten wir in Bösensell. Hier ist ja auch so ungefähr Halbzeit des „X21“.




Der zweite Tag

Am nächsten Morgen machen wir uns auf zur zweiten Etappe. Zunächst wandern wir an den Bahnschienen entlang, doch bald windet sich der Weg wieder durch Felder. Heute laufen wir allerdings des öfteren über asphaltierte Wege, es sind weniger Feld- und Waldabschnitte dabei als gestern. Trotzdem bleibt der Weg interessant. So führt er uns auch ein kleines Stück am Kanal entlang, sowie durch das Venner Moor. Hier ist er allerdings durch Holzbohlen gesichert.

Auch einige, wenn auch kurze Passagen entlang von Bundesstraβen gibt es. Insgesamt hat uns der Verlauf des Wegs gestern ein wenig besser gefallen als heute.

Genau wie am Vortag befindet sich wieder ungefähr Mitte des Weges eine Einkehrmöglichkeit (Hotel & Restaurant Venner-Moor), die wir auch gerne nutzen.

Am Nachmittag erreichen wir schlieβlich Davensberg, das Ziel für heute, und gleichzeitig auch das Ende unseres Wanderwochenendes.




Fazit

Der Wanderweg „X21“ lässt sich prima laufen. Er ist fast ganz flach, es gibt so gut wie keine Steigungen. Die Ausschilderung ist lückenlos, ein Verlaufen eigentlich nicht möglich. Und die Möglichkeiten zur Pause an beiden Tagen ungefähr zur Hälfte des Weges sind auch richtig gut.

Einziger Kritikpunkt für mich ist, dass der Weg quer durch die Möbelstadt von Bösensell führt. Hier besteht eindeutig Verbesserungspotential.


Und hier einige Bilder von der Tour:

Zur Bildergalerie "X21" (24 Fotos)


Einige Webadressen, die für uns nützlich waren:

X21 Allgemein
X21 Verlauf

Hotel „Billerbecker Hof“ in Billerbeck
Hotel „Montana“ in Bösensell

Pause Tag 1: Hotel zum Waldfrieden
Pause Tag 2: Hotel & Restaurant Venner-Moor

An- und Abreise per Bahn


nach oben


© by "tournotizen.de"   |   E-Mail: tournotizen[at]gmx.de   |   Impressum